Ratgeber – Luftblasen im Wasserbett

Was tun wenn das Wasserbett gluckert?

Wasserbett Ratgeber, ständig Luft im Wasserbett:
Sie haben sich ein Wasserbett angeschafft und viele Monate oder sogar Jahre niemals Probleme damit gehabt?

Doch jetzt hat sich etwas verändert, denn täglich bilden sich neue Luftblasen und beeinträchtigen Ihren Schlafkomfort? Auch ein regelmäßiges Entlüften bringt keinerlei Verbesserung?

Wenn das Wasserbett gluckert stört das nicht nur denn Schlaf sondern Luft im Wasserbett kann auch die Ursache von Rückenschmerzen sein.


Stricker Wasserbett-Entlüfterpumpe
Stricker Wasserbett-Entlüfterpumpe*


Immer wieder Luft im Wasserbett


Ständig luft im Wasserbett: Mit diesem Problem sind Sie nicht allein, es gibt viele Menschen mit diesem Problem. Sie haben ständig Luft im Wasserbett. Das Wasserbett richtig entlüften hilft oft auch nicht, es ist immer wieder Luft drin.

Das ist ärgerlich, aber es gibt eine gute Nachricht. In denn meisten Fällen kann dieses Problem durch einfach Maßnahmen ganz leicht gelöst werden.

In diesem Ratgeber wird auf einfache Art und weiße erklärt, worin die Ursachen liegen können, wie Sie Ihr wirkliches Problem identifizieren und wie Sie es wieder loswerden. Damit Sie bald wieder einen ruhigen und erholsamen Schlaf finden.


Aqua Bio Superonzentrat
Aqua Bio Superonzentrat*

Stricker Chemie - Luftbinder
Stricker Chemie – Waterclean*


Warum entstehen Luftblasen?

Warum entstehen in Ihrem im Wasserbett Luftblasen?


Im wesentlichen gibt es drei Ursachen, die für die ständige Luft im Wasserbett verantwortlich sind und somit auch mit der Luftblasen Bildung zusammen hängen.

Die erste Möglichkeit ist, dass bei älteren Betten können Material Probleme zugrunde liegen. Der Verschlussstopfen schließt nicht mehr dicht ab oder das Vinyl ist im Mikrobereich porös geworden und ermöglicht einen minimalen Luftaustausch mit der Umgebung.

Die zweite Möglichkeit warum sich Luftblasen bilden hängt mit der regionalen Wasserqualität zusammen. Wasser enthält diverse Mineralstoffe wie Magnesium, Kalk oder Eisen sowie einen schwankenden Anteil an Kohlensäure, diese kann sich mit der Zeit freisetzen.

Die dritte und häufigste Ursache für die Blasenbildung ist, dass sich Bakterien, Algen oder Pilze im Wasserkern gebildet haben.

Diese finden auf unterschiedliche weiße Ihren Weg in das Wasserbett. Einerseits geschieht das schon beim Befüllen mit Leitungswasser. Die meisten Wasserbetriebe setzen Bakterien zur Wasserreinigung ein. Diese gelangen dann über das Leitungswasser in den Wasserkern. problematischer ist aber Schmutz, der in den Wasserkern gelang

Das geschieht häufig durch unsaubere Schläuche oder aber auch der Verschlussstopfen bildet das Einfallstor. Dabei reicht es oft schon, wenn man den Stopfen mit ungewaschenen Händen berührt. Sobald sich die Bakterien vermehren und ihre Population wächst, steigt auch das Ausmaß der Blasenbildung. Dann haben Sie ständig Luft im Wasserbett.


Stricker Chemie - Bubble Sorb
Stricker Chemie – Luftbinder*

Stricker Chemie - Luftbinder
Stricker Chemie – Bubble Sorb*


Der Luftbinder:

Wann hilft er und wann nicht?


Luftbinder, wie der Name schon vermuten lässt, ist in der Lage frei gewordene Luft (Stickstoff bzw. Sauerstoff) im Wasserkern zu binden.

Die Wasserqualität?

Der Luftbinder eignet sich besonders gut bei Luftblasen Bildung die durch problematisch zusammengesetztes Wasser, welches von der Region abhängig vorhanden sein kann, einsteht. Dabei ist der Luftbinder in der Lage sehr große Mengen an frei gewordenen Gasen zu binden.

Bakterien, Algen oder Pilz befall?

Wenn hingegen die Ursache für die Luftblasen Bildung einen Bakterienbefall ist. Kann der Luftbinder nur bedingt hilfreich sein. Sollten sich bereits größere Mengen an Bakterien im Wasserkern verbreitet haben, werden diese immer wieder große Mengen an neuer Luft freisetzten.

Daher erreicht der Luftbinder schnell sein maximales Aufnahme vermögen. An dieser Stelle betreiben Sie dann nur Symptom Behandlung, werden aber die Ursache und das Problem nicht los.

Je nach Stärke des Befalls kann die Wirkung des Luftbinders mehrere Monate oder nur wenige Tage betragen. Daher kann einen Luft Bildung die als Ursache einen Bakterienbefall hat hiermit nicht bekämpft werden.

Der Verschleiß der Wasserkerne

Wenn das Vinyl nach längerer Nutzung des Wasserbettes anfängt porös zu werden, kann der Fall eintreten, dass Luft von außerhalb in den Wasserkern der Matratze eindringt. Auch in diesem Fall hilft ein Luftbinder nur führ kurze Zeit, da immer wieder neu Luft von außen in denn Kern gelangt und der Luftbinder nur eine begrenzte Menge des Sauerstoffes binden kann.

Wie alt ihr Wasserbett ist wissen Sie selbst am besten haben Sie es erst neu gekauft, können Sie einen Verschleiß eigentlich schon fast ausschließen.

Die erste Maßnahme

Dennoch löhnt sich der Versuch zu beginn als erste Maßnahme. Denn ein Bakterien, Algen oder Pilzbefall kommt eher selten vor und oft ist es mit der Zugabe von einer Flasche Luftbinder alle 6 bis 12 Monate bereits getan.


Stricker Chemie - Entschäumer
Stricker Chemie – Entschäumer & Luftbinder*


Schaumbildung:

Im Wasserkern?


Die Schaumbildung lässt sich am einfachsten am Einfüllstutzen erkennen. Wenn Sie denn Deckel abschrauben und sich auf der Wasseroberfläche eine ca. 1-2 cm hohe Schaumschicht befindet, lässt sich das Problem nicht allein mit einem Luftbinder beheben.

Bei einer starker Schaumbildung im Wasserkern ist der Einsatz einer Kombination aus Luftbinder und Entschäumer empfehlenswert. Der Entschäumer beseitigt denn Schaum im Wasserkern nachhaltig und die Kombination mit einem Luftbinder, sorgt für eine ausreichende Bindung der freien Luft im Wasserkern. Eine einmalige Anwendung sollte in denn meisten Fällen genügen.


Stricker Chemie - Dip Slide Combi
Stricker Chemie – Dip Slide Combi*

Stricker Chemie - Bubble Sorb
Stricker Chemie – Aquashock*


Ständig Luftblasen:

Trotz Entlüften – was tun?


Nimmt die Blasenbildung mit der Zeit zu und lässt sich das Problem durch Konditionierer, Luftbinder und Entlüften nicht in den Griff bekommen, dann sollten die Ursachen genauer erforscht werden.

Im ersten Schritt bietet sich die Materialprüfung an. Ist der Verschlussstopfen wirklich dicht? Ist das Vinyl noch geschmeidig und intakt?

Scheiden derartige Materialschäden aus, bietet sich ein Wassertest an. Dieser erfolgt mit einem Teststreifen, die unter Einhaltung größter Hygiene in das Wasser getaucht wird. Danach gibt dieser Auskunft ob sich Keime im Wasser gebildet haben.

Um Ihr Wasserbett auf proffesionele Art zu testen und um die genaue Belastung feststellen zu können, eignet sich die „Stricker Chemie – Dip Slide Combi“ besonders gut. Denn dieser Test ist extra zur Prüfung der Wasserqualität von Wasserbetten entwickelt worden.

Hierbei ist zu beachten, dass schon eine geringe Zahl gemessener Keime für erhebliche Blasenbildung verantwortlich sein kann. Ein möglicher Grund ist, dass sich die Mehrzahl der Bakterien am Boden des Wasserkerns angesammelt hat und Wasser im oberen Bereich eine deutlich niedrigere Keimzahl aufweist.

Werden gar keine Keime gemessen, dann liegt das Problem an der chemischen Wasserqualität und hier kann ein Wasseraustausch helf

Wenn es sich jedoch um einen Bakterienbefall handelt, sollten Sie über denn Austausch der Wasserbett Matratze nachdenken. Das ist die sicherste Möglichkeit denn Befall wieder los zu werden.

Alternativ bietet sich aber auch die Möglichkeit es erst mit einer entkeimenden Behandlung durch einen Aquashock zu versuchen. Der Aquashock basiert auf Isothiazolonkombinationen diese schnell und wirksam gegen Bakterien, Algen, Hefen und Pilze helfen.


Wasserbetten Palast - Wasserbettmatratze Dual
Wasserbetten Palast – Wasserkern Größe & Beruhigung wählbar*


Die effektivste Maßnahme

Um Luft im Wasserbet entlich los zu werden.


Die effektivste Maßnahme besteht darin, den Wasserkern zu ersetzen. Alle Bakterien und Pilze, die sich im Laufe der Zeit in Falten, Ecken und Winkeln des Vlieses angesammelt haben, lassen sich auf diese Weise dauerhaft entfernen.

Das Gleiche gilt für eingetragenen Schmutz, denn dieser lässt sich gar nicht aus dem Wasserkern entfernen. Diese Methode ist ideal – ob die Keim Belastung schon stärker ist oder noch im Anfangsstadium.

Wenn Sie den Wasserkern ersetzen, ist er zu Beginn der Befüllung wieder komplett schmutz- und keimfrei. Um diesmal einer Blasenbildung besonders effektiv vorzubeugen, bietet sich die Verwendung eines Konditionierers an.

Achten Sie bei der Auswahl des Konditionierer auf die richtige Dosierung, bei zu geringer Dosierung oder wenn Sie vergessen denn Konditionierer rechzeitig wieder zu zu geben, können wieder Probleme auf tauchen.

Er sorgt sofort für eine umfassende Hygiene im Wasserkern und bekämpft die Ursachen für Blasenbildung mit besonderer Effektivität. Probieren Sie es selbst doch einfach aus.

Tauschen Sie den Wasserkern aus und verwenden Sie gleich bei der Erstbefüllung einen Konditionierer in außreichender Menge. Sie werden feststellen, dass sich das Problem Blasenbildung damit erledigt hat – und Ihr Schlafkomfort ist wieder perfekt gegeben


Wasserbetten Palast - Wasserbettmatratze Softside
Wasserbetten Palast – Wasserbettmatratze Dual Softside*

Wasserbetten Palast - Wasserbettmatratze Dual
Wasserbetten Palast – Wasserkern Größe & Beruhigung wählbar*


Hat Ihr Wasserbett noch Garantie?


Grundsätzlich sollte man sich bei einem möglichen Garantiefall zunächst immer erst an den Händler wenden, wo Sie die Matratzen gekauft haben. Jeder Hersteller hat seine eigenen Garantiebedingungen und behandelt eine Garantie immer individuell. Luftblasen- und Geruchsbildung sind aber keine Garantiefälle, da die Ursachen dafür nicht in der Matratze liegen.

Wenn Sie dennoch einen neuen Kern kaufen möchten, Fragen Sie beim Hersteller bzw. Händler nach, wie der Austausch ab besten durchgeführt werden kann.

Möglicherweise Wünscht der Hersteller auch den Austausch des Wasserkerns durch eigenes Fachpersonal. In diesem Fall sollten Sie den Austausch vom Hersteller übernehmen lassen.

Dadurch können Ihnen natürlich zusätzliche Kosten entstehen, da die Arbeitszeit und meistens auch die Anfahrt bezahlt werden muss.

Der Vorteil für Sie dabei ist, dass Sie sich die Arbeit einsparen. Dann Wissen Sie auch das diese von einem Fachmann erledigt wird.

Ist die Garantie jedoch bereits abgelaufen, können Sie den Austausch unkompliziert selbst vornehmen. Die Handgriffe für den Wechsel des Wasserkerns sind nicht schwierig. Fast jeder ist in der Lage, diese Arbeitsschritte selbst auszuführen.

Achten Sie jedoch darauf, dass der Wasserkern zu ihrem Bett Modell passt. Es gibt zwei verschiedene Wasserbett Arten, darunter Softside und Hardside Wasserbetten, des weiteren müssen Sie darauf achten das die Größe des Wasserkerns zu Ihrem Bett passt.

Wenn Sie einen neuen Wasserkern kaufen, haben Sie natürlich auf den neu gekauften Kern wieder Garantie, bei dem Hersteller bzw. über den Händler bei dem Sie den Kern kaufen.


Stricker Chemie - Luftbinder
Stricker Chemie – Dip Slide Combi*

Stricker Chemie - Bubble Sorb
Stricker Chemie – Aquashock*


Alternative zum neuen Wasserkern?

So können Sie denn austausch umgehen


Können Sie sich aus bestimmten Gründen nicht zum Austausch des Wasserkerns durchringen, bleibt Ihnen noch der Einsatz des Aquashock.

Der Aquashock ist ein Reinigungsmittel das in denn Wasserkern gegeben wird. Sein sein Einsatz richtet sich auf die Bekämpfung und Beseitigung von Bakterien oder Pilze aus.

Diese Methode ist besonders effektiv, wenn sich im Wasserkern noch keine Algen gebildet haben und sich die bakterielle Belastung noch halbwegs in Grenzen hält.

Sollte es schon zum schlimmsten gekommen sein – Algenbildung, starker Geruch und deutliche Verfärbung des Wassers oder ähnliches, sollte doch lieber ein neuer Wasserkern eingesetzt werden.

Um sicher festzustellen ob ihr Wasserbett unter einem Bakterien oder Pilz Befall leidet, eignet sich der „Stricker Chemie – Dip Slide Combi“ , dieser ist Spezi zur Prüfung der Wasserqualität von Wasserbetten entwickelt worden.


Aqua Bio Superonzentrat
Aqua Bio Superonzentrat*


Produkte des Wasserbett Herstellers

Welche Pflegeprodukte empfiehlt der Ihr Hersteller?


Bei der Auswahl passender Reinigungsmittel bei der Bekämpfung von Luftblasen im Wasserbett spielen viele Faktoren eine Rolle. Dazu gehören unter anderem die Qualität der eingesetzten Pflegeprodukte .

Doch auch wenn es reizvoll ist, das günstigste Produkt zu wählen ist das nicht immer die beste Wahl: Einen Punkt sollten Sie auf jeden Fall beachten.

Die Wasserbetten haben eine unterschiedliche Qualität – je nach Modell und Hersteller. Einige Wasserbettproduzenten bieten maßgeschneiderte Produkte an, die ideal auf ihre eigenen Wasserbetten abgestimmt sind.

Informieren Sie sich deshalb immer zuerst über die Produkte Ihres Herstellers und vergleichen Sie danach mit anderen Mitteln auf dem Markt.

Abhängig vom Unternehmen kann es die beste Lösung sein, ausschließlich die vom Hersteller empfohlenen Marken zu verwenden, um die besten Ergebnisse bei der Bekämpfung von Luftblasen zu erzielen.

(Visited 7.458 times, 2 visits today)