Praxisbeispiel – Problem gelöst durch Umstellung

Praxisbeispiel – Problem gelöst durch Umstellung

Ratgeber: Was tun wenn das Bett glucker, Wie wechsle ich den Wasserkern selber, Wasserbetten

Fehlersuche und Behebung durch Tausch des Wasserkerns unter Verwendung von AquaBio Conditioner

Luftblasen & Schlafkomfort

Luftblasen in einem Wasserbett* sind sehr störend und können den Schlafkomfort negativ beeinflussen. Nicht nur das die Luftblasen während des nächtlichen schlafen Geräusche von sich geben, gluckern und blubbern, sondern die Luftblasen auf denen man liegt beeinflussen auch, den liege und Schlafkomfort negativ .

Das sich in einem Wasserbett überhaupt eine längere Zeitspanne Luftblasen bilden ist völlig normal und lässt sich auch nicht zu 100% von vermeiden. Daher sollte die Wasserbettmatratze einmal im Jahr entlüftet werden und dabei sollte auch neuer Conditioner aufgefüllt werden. Sollte das Wasserbett jedoch ständig entlüftet werden müssen und eine sehr stark ausgeprägte Luftblasen Bildung haben besteht Handlungsbedarf.

In diesem Artikel möchte ich Ihnen anhand eines Fallbeispiels beschreiben wie man in so einem Fall vorgehen kann um das Problem der Blasenbildung in einem Wasserbett nachhaltig zu beseitigen.

Ich werde auch weitere Artikel mit anderen Fallbeispielen zu anderen Wasserbetten mit dieser Problematik hier beschreiben. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, bei ihrer Problem Suche, sich an einem zu ihrem Wasserbett und zu ihrer Problembeschreibung, am besten passenden Beispiel zu orientieren. Dadurch können sie dann sehr einfach das Problem bei ihrem Wasserbett nachvollziehen und dauerhaft beseitigen.

Ausgangssituation – Das Wasserbett

Dieses Wasserbett ist das ca. 8 Jahre alt und hat bereits seit längerer Zeit Probleme mit der Bildung von Luftblasen in der Wasserbettmatratze. Das Wasserbett hat eine Größe von 200 cm * 220 cm, es besteht aus einer Matratze (Monokern) und es hat eine Keramik Heizung.

Bei diesem Wasserbett wurde einmal im Jahr der Conditioner erneuert, hierzu wurden immer zwei Flaschen Conditioner, alle 12 Monate, nachgefüllt.

Was bisher getan wurde – Davor

Bei diesem Wasserbett wurden bereits mehrere Dinge versucht um das Problem der Luft Blasenbildung in den Griff zu bekommen.

Zum einen wurde die Wasserbettmatratze öfters entlüften, aber es bilden sich nach wenigen Tagen wieder neue Luftblasen im Wasserbett.

Es wurde auch der Einsatz von Luftbinder* versucht. Nach der Hinzugebe des Luftbilder hat sich das Problem mit der Luftblasenbildung etwas beruhigt konnte jedoch nicht nachhaltig beseitigt werden. Nach wenigen Wochen wurde die Luft Blasenbildung wieder stärker und der Effekt des Luftbinders war kaum mehr zu spüren.

Es wurde versucht die Menge des Conditioner zu erhöhen, in der Annahme das ggf. in der Matratze befindliche Bakterien, dadurch abgetötet werden. Hierzu wurden einmalig vier Flaschen des Wasserbetten Conditioner in die Wasserbettmatratze eingefüllt. Anschließend wurde das Bett nochmals entlüftet, ein Monat danach wurde dann nochmals ein Luftbinder zugesetzt.

Dann wurde abgewartet wie sich die Luft Blasenbildung entwickelt. Zuerst hat sich die Luftblasen Bildung wieder etwas beruhigt, jedoch war die Situation nach wenigen Wochen wieder genauso wie am Anfang. Vermutlich wurde die Beruhigung durch den Luftbinder verursacht. Die einmalige Erhöhung des Conditioner hat wohl eher nichts gebracht.

Was tun Wir nun ?

Als allererstes schauen wir uns das Wasser an, ob es irgendwelche Auffälligkeiten zeigt. Zu den Auffälligkeiten können zählen ein merkwürdiger Geruch, Müffeln, Verfärbungen, Schaumbildung, oder ähnlich.

In diesem Fall waren optisch und Geruch technisch keine Auffälligkeiten am Wasser im Wasserkern* zu erkennen.

An dieser Stelle bestellte ich bei Amazon einen speziellen Wassertest für Wasserbetten, einen sogenannten Dipp Test. Dieser ist speziell für Wasserbetten gedacht und wird dazu benutzt Bakterien, Algen, Hefepilze, oder sonstige Verunreinigungen im Wasserbett anzuzeigen.

Die genaue Funktionsweise und Anwendung können Sie der Anleitung des des Dip Test entnehmen.

Der Dip Test

Als der Test da war, habe ich eine Wasserprobe aus dem Wasserkern des Wasserbettes entnommen um diese zu testen. Der Test war positiv und zeigte eine starke Belastung des Wassers an, was auch die übermäßige Luftbildung erklärt.

Was kann getan werden

Nun galt zu überlegen wie man weiter vorgehen möchte. Man könnte z.B. versuchen mit einem Aquashocker die Bakterien abzutöten, da dass Wasser optisch gut aussieht, nicht riecht oder sich verfärbt hat, wäre der Aquashocker eine viel versprechende Möglichkeit.

Alternativ, wenn auch wesentlich aufwändiger, besteht die Möglichkeit den kompletten Wasserkern durch einen neuen zu ersetzen. Bei diesem Vorgehen geht man auf Nummer sicher und hat die höchstmögliche Erfolgschance.

Bei einem neuen Wasserkern hat man von Anfang an frisches sauberes Wasser, dieses ist dann ganz sicher nicht mit Bakterien Algen oder Hefepilz übermäßig belastet.

Gerade wenn der Wasserkern schon etwas älter ist könnte es auch sein dass das Venyl etwas porös geworden ist oder der Verschluss nicht mehr hundertprozentig dicht ist. Alle diese Eventualitäten und Probleme hat man mit der Anschaffung eines neuen Wasser Kerns auf einmal beseitigt.

Überlegungen und Wünsche

Der Wasserbett ist verunreinigt und bereits etwas über 8 Jahre alt.

Bei den anfänglichen versuchen das Problem mit der Luftblasen Bildung im Griff zu bekommen wurden verschiedene Conditioner von verschiedenen Firmen verwendet und auch verschiedene Luftbinder. Dadurch kam es zu einem ordentlicher Mix verschiedener Präparate von verschiedener Herstellern, was man eigentlich vermeiden sollte.

Über die Lebensdauer eines Wasserbetts sollten immer die gleiche Produkt verwendet werden. Dadurch werden unerwünschte Nebeneffekte vermeiden.

Unabhängig von dem Problematik mit der Luftblasen Bildung, war bei diesem Wasserbett auch die Heizleistung der Keramik Heizung nicht die beste. In kalten Winternächten ist das Bett oftmals schnell einige Grad herunter gekühlt. Daher war schon lange die Überlegung die Heizung zu tauschen was aber nur geht wenn der Wasserkern entleert wird.

Es stand auch schon seit längerem die Überlegung im Raum bzw. der Wunsch den Beruhigungsgrad der Wasserbettmatratze zu erhöhen, dies ist jedoch nur durch einen Wechsel das Wasserkerns möglich.

Entschluss

Aufgrund dieser Punkte wurde folgende vorgehensweise beschlossen.

Es wird ein neuer Wasserkern mit der gewünschten Beruhigung bestellt. Dazu wird der Wasserbett Conditioner von AquaBio bestellt, die Besonderheit dieses Wasserbett Conditioner ist, dass er ganz ohne Chemie auskommt und laut Aussage des Herstellers wirkungsvoll gegen die Bildung von Luftblasen sein soll. Letzteres hat uns überzeugt einen Versuch mit diesem Wasserbett Conditioner zu wagen, da dies ja unser Hauptproblem ist.

In dem ausgewählten Paket das Wasserbetten Conditioner waren vier Flaschen enthalten. Diese vier Flaschen waren ausreichend um die Erstbefüllung für ein Wasserbett mit einer Größe von 200cm x 220cm vorzunehmen.

Als nächstes wurde noch einen Luftbilder benötigt, diesen habe ich von der Firma Sticker bestellen.

Zusätzlich wurde dann noch eine Carbon Heizung bestellt die eine höhere Heizleistung hat, wie die aktuell im Wasserbett verbaute Keramik Heizung. Da wir denn Wasserkern austauschen ist das Austauschen der Heizung in diesem Zuge sehr einfach.

Verwendete Produkte

Verwendete Produkte
Amazon.de
Amazon.de Warenkorp
Artikel
Dip Test
Bei Amazon kaufen*
Amazon.de Warenkorb*
lesen
AquaBio Conditioner
Bei Amazon kaufen*
Amazon.de Warenkorb*
lesen
Sticker Luftbilder
Bei Amazon kaufen*
Amazon.de Warenkorb*
n/a
Carbon Heizung
Bei Amazon kaufen*
Amazon.de Warenkorb*
n/a
Wasserkern
Bei Amazon kaufen*
Amazon.de Warenkorb*
lesen

Vorgehen – Erstbefüllung.

Nachdem wir den Wasserkern erfolgreich ausgewechselt haben und den neuen Wasser kann mit der erforderlichen Menge Wasser befüllt haben. Ist es nun an der Zeit den Wasserbetten Conditioner und den Luftbilder zuzugeben.

Wie sie im Detail, bei dem Austauschen eines Wasserkerns vorgehen, können Sie In unserem Artikel so tausche ich einen Wasserkern aus nachlesen.

Bei der Erstbefüllung benutzen wir zwei Flaschen des AquaBio Wasserbetten conditioner. Laut Herstellerangabe reicht eine Flasche des Wasserbetten Conditioner für eine Wassermenge von bis zu 350 Liter, in unserer Wasserbettmatratze wurden ca 800 l Wasser eingefüllt. Bei einem Wasserbett mit zwei getrennten würde man eine Flasche pro Seite einzeln.

Nach einem Monat wird die gleiche Menge an Wasserbetten Conditioner nochmals nachgefüllt und dieses Mal wird auch der Luftbinder zugesetzt. Nun sollte man nach ca. 14 Tagen noch einmal das Wasserbett entlüftet werden.

Vorgehen – Jährlich & Faszit

Ab diesem Zeit ist es ausreichend alle 12 Monate zwei Flaschen Wasserbett Conditioner und eine Flasche Luftbinder dazu zu geben. In unserem Beispiel hat diese Vorgehensweise für Erfolg gesorgt und das Problem mit der übermäßige Luft Blasenbildung in diesem Wasserbett wurde beseitigt.

(Visited 75 times, 1 visits today)

Wir verwenden Cookies, zur Webanalyse und um Ihnen den bestmöglichsten Service zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite weiter hin nutzten, stimmen Sie der Nutzung und unseren Datenschutzrichtlinien zu. Weitere Informationen in unserer: Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen