Immer noch Luftblasen im Wasserbett

Immer noch Luftblasen im Wasserbett

Das Wasserbett, blubbert immer noch.

Ratgeber: Was tun wenn das Bett glucker, Wie wechsle ich den Wasserkern selber, Wasserbetten Pflege

Beim letzten mal hatten wir ein Wasserbett* das unter verdacht stand, Luftblasen aufgrund einer sehr hohen Bakterien Belastung zu Produzieren. Nach dem wir aber verschiedene Wasser Tester

benutzt hatten um diese Vermutung zu bestätigen, wurden wir überrascht. Das Wasser in dem betroffenen Wasserbett hatte nur eine sehr geringe Bakterien Belastung.

Für diesen Test benutzen wie denn Dip-Test von der Firma Sticker *und als Vergleich einen Trinkwassertester von der Firma Aquanatura*. Beide Tester kann man auf Amazon sehr günstig kaufen.

Wenn Sie diesen Artikel noch nicht gelesen haben und sich dafür Interessieren, können Sie ihn hier nachlesen →. viel Spaß dabei.

Immer noch, Luft im Wasserbett.

Da die Hypothese, dass die Luftblasenbildung von einem Bakterien oder Algen Befall her kommen könnte zerschlagen wurde, müssen wir uns überlegen woran es noch liegen kann.

Als erstes möchte ich an dieser Stelle noch einmal auf das Ergebnis der Wasser Test`s eingehen.

Der Dip-Test hat zwar einen niedrigen Bakterien befall angezeigt, der unmöglich für diese hohe Luftblasen Bildung im Wasserbett verantwortlich sein kann. Dennoch waren geringe Mengen an Bakterien vorhanden und auch geringe Mengen an Bakterien, verursachen zumindest geringe Mengen an Luft.

Frührer war ich kein freund von Aquashocker und ähnlichen Produkten, da ich immer versuche mit so wenig Chemie wie möglich auszukommen und wo es geht auf Biologische Produkte zu setzten.

Deswegen bin ich auch ein großer Fan von denn Aqua Bio Konzentraten, da diese ganz ohne Chemie auskommen.

Was aber nun denn Aquashocker der Firma Sticker* angeht, habe ich in denn letzten Jahren so gute Erfahrung gemacht, das ich ihn an dieser Stelle nur empfehlen kann. Wir alle wollen möglichst viele ruhige Nächte in unseren Wasserbetten verbringen und nicht alle paar Tage alles auseinander bauen um wieder Luft aus dem Wasserbett zu Pumpen.

Daher wie oben bereits schon einmal erwähnt, auch geringe Mengen an Bakterien produzieren geringe Mengen an Luft, das wird auf Dauer nur wieder zu einem Problem.

Daher war meine erste Handlung zwei Flaschen Aquashocker der Firma Sticker* in das Wasserbett zu geben. Danach ist wirklich alles Wasser im Wasserbett sauber.

Was verursacht nun die Luft im Wasserbett.

Ich habe mir einige Tage denn Kopf darüber zerbrochen woher die Luft in diesem Wasserbett kommen könnte. Sehr ungewöhnlich waren die extrem großen Mengen in so kurzer Zeit.

Beim entlüften des Wasserbettes ist mir aufgefallen das die Luftblasen Konzentration in der nähe des Fußendes des Wasserbettes am höchsten war. Genauer gesagt am Fußende waren sehr viele Lufteinschlüsse und am Kopf ende war kaum Luftblasen zu finden.

Da kam mir die Idee, mir mal die Verschlusskappe etwas genauer anzuschauen und wer sagte es, Treffer und versenkt. Die Verschlusskappe* war so locker und hatte so viel Spielraum, diese konnte unmöglich noch dicht sein. Daraufhin habe ich auf Amazon eine neue Verschlusskappe* bestellt, dieses mal eine spezielle mit eingelassenem O-Ring als Dichtung.

Als die Verschlusskappe geliefert wurde habe ich noch denn Wasserbett Conditionierer erneuer, also nochmal 2 Flaschen Conditionierer in das Wasserbett gefüllt, sicher ist sicher. Dann nochmal Richtig entlüftet und alles wieder zu gemacht.

Das war es, das Hauptproblem an diesem Wasserbett war die undichte Verschlusskappe, durch diese jede Nacht durch die Bewegung im Bett Unmengen an Luft in der Wasserkern* gelangen konnten.

(Visited 37 times, 1 visits today)

Wir verwenden Cookies, zur Webanalyse und um Ihnen den bestmöglichsten Service zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite weiter hin nutzten, stimmen Sie der Nutzung und unseren Datenschutzrichtlinien zu. Weitere Informationen in unserer: Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen